Home / News (Seite 5)

News

Auslobung Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2017

Am 22. November 2016 hat der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) den 13. Wettbewerb um den Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis ausgelobt. Mit dem Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2017 werden erneut beispielhafte Projekte und deren Verfasser ausgezeichnet. Gegenstand ist eine sozial und ökologisch orientierte Siedlungs- und Landschaftsentwicklung sowie eine zeitgemäße Freiraumplanung. Gewürdigt werden herausragende, auch konzeptionelle Planungsleistungen, die ästhetisch anspruchsvolle, innovative, ökologische Lösungen aufweisen. Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb 2017 hat die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Dr. Barbara Hendricks übernommen. Aus dem Pool der eingereichten Arbeiten können Auszeichnungen vergeben werden in den Kategorien: Pflanzenverwendung, Grüne Infrastruktur als Strategie, Quartiersentwicklung / Wohnumfeld, Partizipation und …

Mehr lesen »

Ausstellung “Radically simple”. Pinakothek der Moderne, bis 26.03.2017

  FRANCIS KÉRÉ. RADICALLY SIMPLE Architekturmuseum der TU München, Pinakothek der Moderne 17. November 2016 – 26. März 2017 Der in Burkina Faso geborene und seit 2005 in Berlin ansässige Francis Kéré gehört zu den wichtigsten internationalen Vertretern einer sozial engagierten Architektur. Schon mit seinem ersten Werk, der Grundschule in Gando, Burkina Faso, gewann er 2004 den renommierten Aga Khan Award for Architecture. Ausgezeichnet wurde Kéré für die beispielhafte Verbindung von gesellschaftlichen und ökologischen Ansätzen in seiner Gestaltung. Seither hat er viele weitere nationale und internationale Preise gewonnen und ist wegen seiner innovativen und herausragenden Entwürfe weltweit bekannt. Speziell auf dem afrikanischen …

Mehr lesen »

TV-Tipp: Geschäft statt Grün – Braucht Bayern noch mehr Gewerbegebiete?

Die Sendung “quer” des Bayerischen Fernsehens befasste sich in der Ausgabe vom 17. November 2016 ab 20:30 Uhr unter anderem kritisch mit der Frage, ob Bayern noch mehr Gewerbegebiete braucht. Zu Wort kam unter anderem Andrea Gebhard, Vorsitzende der Landesgruppe Bayern der Deutschen Akademie für Städtebau und Landschaftsplanung und ehemalige Präsidentin des Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla). Die freie Landschaftsarchitektin bdla und Stadtplanerin aus München äußerte sich zur Fortschreibung des Landesentwicklungsprogrammes (LEP). Ausstrahlung verpasst? Die Sendung ist längerfristig hier im Podcast abrufbar. Die Süddeutsche Zeitung widmete sich dem Thema in ihrer Printausgabe vom 14. November. Den Beitrag “Auf Kosten der Schönheit” können Sie hier …

Mehr lesen »

Tanzpreis 2016 der Landeshauptstadt München

Die Landeshauptstadt München zeichnet die künstlerische Leitung des Bayerischen Staatsballetts – Ballettdirektor Ivan Liška und die stellvertretenden Ballettdirektoren Bettina Wagner-Bergelt und Wolfgang Oberender – mit dem Tanzpreis 2016 aus. Der Preis wird am Dienstag, 22. November, von Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers vor geladenen Gästen überreicht. Die Laudatio hält der Tanzjournalist Arnd Wesemann. Der mit 10.000 Euro dotierte und alle drei Jahre verliehene Tanzpreis wird für besondere Leistungen in allen Stilrichtungen des Tanzes und an Persönlichkeiten vergeben, die München als Kulturstadt Geltung und Ansehen verschaffen. Zuletzt wurde der Tänzer und Choreograph Richard Siegal mit dem Preis ausgezeichnet. Aus der Begründung der Jury …

Mehr lesen »

Ausschreibung: Jetzt bewerben für das Festival Rampenlichter 2017

Rampenlichter 2017 - Ausschreibung

Rampenlichter 2017  – Kommendes Jahr feiert das Tanz-und Theaterfestival vom 6. – 16. Juli in München sein zehnjähriges Jubiläum und sucht für ein großes Tanz- und Theaterfest auf dem Kreativquartier München kleine und große, leise und laute, einfache und spektakuläre Tanz- und Theaterprojekte von und mit Kindern und Jugendlichen. Für Rampenlichter 2017 können sich deutsche und internationale Gruppen mit ihren Tanz-, Theater- oder Tanztheaterproduktionen von Kindern und Jugendlichen bewerben. Die ausgewählten Gruppen werden eingeladen ihre Stücke zu präsentieren, andere Stücke zu sehen und an einem vielfältigen Rahmenprogramm speziell für junge Künstler und Künstlerinnen teilzunehmen. Bewerbungsschluss: 31.01.2017 Rückmeldung zur Auswahl: 17.02.2017 Ausschreibungsunterlagen 2017 Über Rampenlichter …

Mehr lesen »

Neuerscheinung und Buchpräsentation: ROST ROT von Prof. em. Peter Latz

ROST ROT Der Landschaftspark Duisburg-Nord In den 90er Jahren entwickelte der Landschaftsarchitekt Peter Latz mit seinem Team einen Park jenseits aller modischen Trends. Mit Bildern, Skizzen, Plänen und Erläuterungen bietet der im Oktober 2016 erschienene Band Einblicke in 12 Jahre des Planens und Realisierens und eröffnet dem Leser die faszinierende Welt, die der Industrie folgt. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist eines der international bemerkenswertesten Beispiele, wie mit Hinterlassenschaften der Industrie intelligent und ansprechend umgegangen werden kann. Die Vision für den Park ist im Wesentlichen losgelöst von einer Leitidee der Gartenkunst, der Ästhetisierung land- und forstwirtschaftlicher Organisationsmuster. An ihre Stelle rückt das …

Mehr lesen »

Jetzt anmelden – LE:NOTRE Studentenwettbewerb 2017

Der 3. Internationale Studentenwettwerb von LE:NOTRE Institute ist am 1. Oktober 2016 ausgelobt worden. Für Studenten der Landschaftsarchitektur und -planung aus Deutschland handelt es sich diesmal um ein Heimspiel: bei All inclusive?! – Upgrading Munich’s Northern Fringe  steht der Münchner Norden im internationalen Fokus des Planernachwuchses. Das Planungsgebiet erstreckt sich über eine 25 Kilometer lange Achse im Bereich von Dachau bis zum Flughafen München, gefragt sind grossräumige Entwürfe für mehrere Teilgebiete. Der Wettbewerb findet in Kooperation mit der TU München, der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) in Bayern statt. Einreichungen sind bis 26. Februar 2017 möglich! Das abschliessende …

Mehr lesen »

Ausgezeichnete Architektur: Die Wohnanlage wagnisART in München

Mit dem Wohnbauprojekt wagnisART ist der Wohnbaugenossenschaft wagnis eG erneut ein grosser Wurf gelungen. Der mittlerweile fertig gestellte Komplex im Norden Schwabings umfasst knapp 140 unterschiedlich geförderte sowie frei finanzierte genossenschaftliche Wohnungen in fünf Passivhäusern. Wie bei allen Wohnprojekte von wagnis, steht das gemeinschaftliche Wohnen im Zentrum.  Neu ist bei wagnisART im Vergleich zu vorherigen Bauprojekten, dass neben Standard-Wohnungen auch eine neue Form von Gemeinschaftshaushalten angeboten werden. Diese so genannten Wohnungs-Cluster kombinieren individuelles Wohnen mit Lebensformen der Wohngemeinschaft. Das Bauprojekt umfasst zudem einen großen Veranstaltungsraum,ein großes Speiserestaurant, das von einer Sozialgenossenschaft aus Bewohnern von wagnisART und Nachbarn getragen wird, sowie Ateliers, Werkstätten, …

Mehr lesen »

Landschaft 2056 – 60 Jahre Landschaftsstudien an der TU München. 19. – 23. Oktober 2016

1956 entstand an der Technischen Hochschule München der Studiengang “Garten- und Landschaftsplanung“. Ziel war es, eine neue Generation von exzellenten Fachleuten für die nachhaltige Umweltgestaltung in Zukunft auszubilden. Hervorragende Expertinnen und Experten in Landschaftsarchitektur und -planung kommen seither von der TU München und tragen viel Verantwortung an Schlüsselpositionen in Politik, Wissenschaft und Gesellschaft – national und international. 2016, im Jubiläumsjahr feiert die Studienfakultät für Landschaftsarchitektur und -planung der TU München mit “LANDSCHAFT 2056” ihr 60-jähriges Bestehen mit einem Festakt in München (20. Oktober) und wirft im Symposium (21. Oktober) sowie in verschiednen Workshops (19. – 23. Oktober) im Rahmen des 9. Weihenstephaner …

Mehr lesen »

Interview: “Das Tanztauschprojekt bringt Dynamik in die bayerische Tanzszene”

Interview zum bayerischen Tanztauschprojekt Transformance CityXChange (24. 9. – 15.10.2016) im Rahmen des bundesweiten Tanzjahres 2016   Sebastian Eilers von der Tanzzentrale Nürnberg, Alexandra Karabelas von der Tanzstelle Regensburg, Andreas Schlögl, Veranstalter der Passauer Tanztage, und Simone Schulte vom Tanzbüro München sind die Architekten des städteübergreifenden Tanz-Tausch-Projektes “TransformanceCityXChange”, an dem insgesamt 17 Choreographen beteiligt sind.  Das Ziel: Die Neuinterpretation eines Werkes eines Künstlerkollegen. Los geht es am 24. September in der Tafelhalle Nürnberg. Weitere Stationen werden am 8., 14. und 15. Oktober das Regensburger Tanzfestival Schleudertraum, die 11. Passauer Tanztage und das Theater HochX in München sein. Ulrich Stefan Knoll traf die vier Veranstalter im …

Mehr lesen »