Home / News (Seite 6)

News

Summertime – schöne Ferien!

Knoll PR wünscht schöne Sommertage und gute Erholung. Das Büro ist ab 11. August nicht besetzt. Ab 29. August nehmen wir mit frischer Kraft wieder Fahrt auf. Eine erste Vorschau auf kommende Veranstaltungen finden Sie bereits jetzt in den Veranstaltungshinweisen. Für Kurzentschlossene empfehlen wir wärmstens die Latest opportunities von Urlaubsarchitektur – first come, first served!

Mehr lesen »

Bayerische Architektenkammer: Christine Degenhart ist neue Präsidentin

Kammervorstand Bayerische Architektenkammer

Die XII. Vertreterversammlung der Bayerischen Architektenkammer hat in ihrer konstituierenden Sitzung am 1. Juli 2016 die Architektin Christine Degenhart mit großer Mehrheit zur Kammerpräsidentin gewählt. Sie löst Lutz Heese ab, der seit November 2003 an der Spitze der Bayerischen Architektenkammer stand. Zur 1. Vizepräsidentin wurde als Vertreterin der angestellten und beamteten Kammermitglieder die Architektin Dipl.-Ing. Marion Resch-Heckel, Abteilungsdirektorin bei der Regierung von Oberfranken, gewählt, zum 2. Vizepräsidenten wurde Architekt und Stadtplaner Karlheinz Beer, München/Weiden, ernannt. Neben der Präsidentin und den beiden Vizepräsidenten gehören in den kommenden fünf Jahren folgende Personen dem Kammervorstand an: Dipl.-Ing. Univ. Franz Damm, Landschaftsarchitekt bdla, München Prof. Dipl.-Ing. …

Mehr lesen »

Kammerwahl 2016: Ergebnis aus Sicht der Landschaftsarchitektur

Kammerwahl 2016

Erfolgreiches Abschneiden der Liste 8 Landschaftsarchitekten bdla bei der Kammerwahl Das erklärte Ziel der 22 Kandidatinnen und Kandidaten der Liste 8 Landschaftsarchitekten bdla war es bei der Wahl zur XII. Vertreterversammlung der Bayerischen Architektenkammer (11. – 29. April 2016) erneut ein ähnlich erfolgreiches Ergebnis wie bei der Wahl 2011 zu erzielen. Dies konnte erreicht werden: Elf Kolleginnen und Kollegen, statt bisher neun, wurden in die Vertreterversammlung gewählt. Zudem fiel die Wahlbeteiligung bei den Landschaftsarchitekten deutlich höher aus als bei den anderen Wahllisten. Franz Damm vom Büro Keller Damm Roser wird künftig die Interessen der rund 1600 Landschaftsarchitekten im Vorstand der …

Mehr lesen »

Wettbewerb Gärten des Jahres 2017: jetzt bewerben!

Gärten des Jahres 2017. Copyright: Marion Nickig

Der Callwey Verlag und Garten + Landschaft loben zum zweiten Mal gemeinsam mit ihren Partnern Mein schöner Garten, BGL Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V., bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, DGGL Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V., KANN GmbH Baustoffwerke und Schloss Dyck den Wettbewerb Gärten des Jahres aus und suchen die besten von Landschaftsarchitekten / Garten- und Landschaftsbauern gestalteten Privatgärten im deutschsprachigen Raum. Der 1. Preis ist mit einem Preisgeld von  5.000 Euro dotiert, weitere Büros bekommen eine Auszeichnung. Die Zeitschriften Garten + Landschaft und Mein schöner Garten stellen die Siegerprojekte ausführlich vor. Die 50 besten Gärten werden außerdem in einem umfangreichen Bildband im Callwey Verlag veröffentlicht …

Mehr lesen »

Prof. em. Peter Latz erhält den Sir Geoffrey Jellicoe Award 2016

Höchste Auszeichnung des Weltverbandes der Landschaftsarchitekten

 Die Internationale Föderation der Landschaftsarchitekten (IFLA) ehrte am 20. April 2016 auf ihrem Kongress in Turin den deutschen Landschaftsarchitekten Prof. em. Peter Latz aus Kranzberg bei München mit dem Sir Geoffrey Jellicoe Award, der höchsten Auszeichnung des Weltverbandes. bdla-Präsident Till Rehwaldt hatte Prof. Peter Latz in seinem „letter of nomination“ gewürdigt als einen bedeutenden Vertreter der Profession, der die Landschaftsarchitektur weltweit mit seinen Planungen beeinflusst hat. „Vor allem das Projekt Landschaftspark Duisburg-Nord, 2001 im Wettbewerb Deutscher Landschaftsarchitektur- Preis geehrt, gilt als Ikone der Konversion von Industriebrachen. Mit diesem Projekt setzte Peter Latz wesentliche Maßstäbe …

Mehr lesen »

Ausgezeichnete Architektur im Tourismus: artouro 2016

Nominiert für den artouro 2016: Das Holzhaus am Auerbach

Architektur entwickelt sich immer stärker zu einem Entscheidungsfaktor für Touristen. Das haben auch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und die Bayerische Architektenkammer erkannt, die 2011 folgerichtig mit dem artouro einen eigenständigen Architektur-Tourismus-Preis ins Leben gerufen haben, der aktuell diese Woche zum dritten Mal vergeben wurde. Aus der Sicht von Architekturliebhabern, die gerne reisen, ist der Preis ein doppelter Gewinn: einige der ausgezeichneten Architekturen der vergangenen Jahre können nämlich auf Zeit bewohnt werden. So etwa das 2016 nominierte Holzhaus am Auerbach, mit dem sich die Architekten Christine Arnhard und Markus Eck ein Ferienhaus nach Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen …

Mehr lesen »

Ein Jahr Tanzbüro München, ein Zwischenfazit.

München – Am 10. April 2015 hat das Tanzbüro München (TBM) seinen Betrieb unter Leitung von Simone Schulte-Aladag (links im Bild) und Miria Wurm aufgenommen. Ein Zwischenfazit. Fünf Fragen an Simone Schulte und Miria Wurm.   Frau Schulte, Frau Wurm, Sie sind vor einem Jahr in München angetreten, um die Situation für hiesige ChoreographInnen und TänzerInnen zu verbessern. Was genau waren die Ziele und die Motivation für die Gründung des TBM? Die künstlerische Produktion von Tanz- und Performance-Arbeiten befindet sich in einem ständigen Veränderungsprozess. Die Fördermodelle sind im Umbruch, die Kooperationsmöglichkeiten verändern sich und viele junge AbsolventInnen aus Ausbildungseinrichtungen wollen …

Mehr lesen »

Festival Rampenlichter 2016: Vorverkauf startet am 2. Mai 2016

Der Vorverkauf für das Tanz- und Theaterfestival Rampenlichter (München, 19. – 29. Juli 2016, Theater schwere reiter) beginnt am Montag, 2. Mai 2016. In der neunten Festival-Ausgabe präsentieren rund 300 junge Künstler zwischen 6 – 27 Jahren siebzehn verschiedene Tanz- und Theaterinszenierungen aus München, Deutschland, Österreich und Spanien, die in insgesamt 34 Abend- und Schulklassenvorstellen gezeigt werden. In ihren Stücken setzen sie sich mit aktuellen Themen wie Flucht und Migration, Erwachsen werden und Liebe 4.0, Lebenspanoramen von Frauen und Mädchen u.a. auseinander. Ergänzt wird das umfangreiche Festival-Programm durch eine Vielzahl an Tanz- und Theaterworkshops, Publikums- und Aufführungsgespräche, Feste, von den …

Mehr lesen »

Kammerwahl 2016 in Bayern. 11. – 29. April

Kammerwahl 2016

Alle fünf Jahre wählen die rund 23.000 stimmberechtigten Architekten in Bayern die Mitglieder für die Vertreterversammlung, das “Parlament” der Bayerischen Architektenkammer. vom 11. – 29. April 2016 sind Hochbau-, Innen- und Landschaftsarchitekten sowie die eingetragenen Stadtplaner zur Wahl aufgerufen. Die Vertreterversammlung und der Vorstand der Bayerischen Architektenkammer sowie die Ausschüsse und Arbeitsgruppen sind wichtige Orte des Engagements und der Einflussnahme zu baukulturellen Themen –  auch im Hinblick auf die Gestaltung einer ökologisch und sozial ausgewogenen Zukunft, bei der die Landschaftsarchitektur eine Schlüsselrolle einnimmt. Zur Wahl der XII. Vertreterversammlung der Bayerischen Architektenkammer hat der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) in Bayern erneut eine eigene …

Mehr lesen »

bdla-Nachwuchswettbewerb “grünebühne”. Deadline: 29. April 2016

Grüne Bühne – der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) hat am 15. März 2016 einen bundesweiten Nachwuchswettbewerb für Studierende und Absolventen der Fachrichtungen Landschaftsarchitektur und Landespflege sowie Landschaftsarchitekten bis 35 Jahre ausgeschrieben. Der Berufsverband bittet damit junge und künftige Landschaftsarchitekten um ihr Statement zur zukünftigen Rolle des Berufes, und zwar in Form einer temporären Installation für den Messeauftritt der Landschaftsarchitekten im Kontext der deutschlandweit größten und bedeutsamsten Fachmesse der „grünen Branche“, der GaLaBau in Nürnberg im September 2016. Gesucht wird eine prägnante, aufregende, auch kontrovers wahrnehmbare räumliche Fassung sowie ein inhaltliches Konzept zur Bespielung des baulichen Rahmens.

Mehr lesen »