Home / News / Architektur: Deutscher Städtebaupreis 2016. Deadline: 31. März 2016
Deutscher Städtebaupreis (Logo)

Architektur: Deutscher Städtebaupreis 2016. Deadline: 31. März 2016

Seit dem Jahre 1980 dient der mit insgesamt 25.000 € dotierte Deutsche Städtebaupreis der Förderung einer zukunftsweisenden Planungs- und Stadtbaukultur. Mit dem Preis werden in der Bundesrepublik Deutschland realisierte städtebauliche Projekte prämiert, die sich durch nachhaltige und innovative Beiträge zur Stadtbaukultur sowie zur räumlichen Entwicklung im städtischen und ländlichen Kontext auszeichnen. Er wird ausgelobt von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) und von der Wüstenrot Stiftung gefördert.

Bis zum 31.03.2016 können sich frei­schaffende und angestellte Stadtplaner/innen, Architekten/innen, Landschaftsarchi­tekten/innen sowie öffentliche und private Planungsträger um die Preise bewerben.

Der Deutsche Städtebaupreis ist mit 15.000 € dotiert. Der Sonderpreis ist mit 5.000 € aus­gestattet.

Für den Städtebaupreis können städtebau­liche Projekte eingereicht werden, die nach dem 1. Januar 2011 für Orte in der Bundesrepublik Deutschland realisiert worden sind. Konzeption und Entwurf können weiter zu­rückliegen. Teilrealisierte Projekte können eingereicht werden, soweit es möglich ist, von den realisierten Abschnitten auf das Ganze zu schließen.
Der parallel zum Städtebaupreis ausge­lobte Sonderpreis dient der Akzentuierung besonders dringlicher Handlungsfelder im Städtebau und in der Stadtplanung. Das Thema des Sonderpreises 2016 lautet “Soziale Impulse durch Städtebau – Urbane Kooperationen und neue Nachbarschaften”.

Die Bekanntgabe und Preisverleihung erfolgt nach dem Oscar-Prinzip am 15. September 2016 in Hannover.

Weitere Informationen