Home / News / Münchner Sommer-Spiel-Aktion: ab 1. Mai 2018!
Münchner Sommer-Spiel-Aktion 2018. Foto: Sebastian Korp

Münchner Sommer-Spiel-Aktion: ab 1. Mai 2018!

Urbane Spielräume für Alle – kostenlose Kunst- und Spiel-Programme für Kinder

Die Münchner Sommer-Spiel-Aktion von Spielen in der Stadt e.V. startet am 1. Mai in die Saison 2018 und bietet zahlreiche mobile Spiel- und Kunstaktionen in der ganzen Stadt, bei denen Kinder spielen, experimentieren, bauen und gestalten können.

Der Idee folgend urbanen „Spielraum“ zu schaffen, zu sichern und die Spielumwelt der Kinder in der Großstadt zu bereichern, werden auch dieses Jahr wieder attraktive und qualifizierte Spielangebote „umsonst und draußen“ für die Münchner Kinder bereitgestellt und damit das Recht der Kinder auf Spiel unterstützt. Getreu dem Motto des Weltspieltages “Lasst uns draußen spielen!” finden sich diese Zeit- und Freiräume in Münchner Parks, Grünanlagen und urbanen Räumen.

Eingeladen sind alle Kinder – unabhängig von Alter, Sprache oder Nationalität, ob Mädchen oder Junge, Kinder mit und ohne Einschränkungen, kleine oder große Kinder. Alle sollen und dürfen gemeinsam spielerisch künstlerische Erfahrungen sammeln. Ganz im Sinne des diesjährigen Leitspruchs der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung: “Diversität anerkennen. Inklusion umsetzen. Zusammenhalt stärken”.

Verschiedene Spielbus-Formate wie das ArtMobil, der Wasserspielbus, das BauMobil oder der Zirkus Pumpernudl touren durch viele Stadtteile. Dazu gibt es Spielräume wie die Zirkuslust zu Pfingsten, Luftschloss & Pappburg im Rahmen des Kinder Kultur Sommer Festivals (KiKS), den Zirkus Simsala und weitere Events.

Weitere Informationen zu den Spielbussen und Spielräumen finden Sie unter www.spielen-in-der-stadt.de und hier im Flyer.

1. Mai – 1. Oktober 2018
München, diverse Stadtteile

Die Münchner Sommer-Spiel-Aktion wird von Spielen in der Stadt e.V. im Auftrag des Stadtjugendamts/ Jugendkulturwerk der Landeshauptstadt München veranstaltet.
Das Angebot wird jährlich von ca. 30.000 Münchner Kindern und  Jugendlichen genutzt.